Als Kunstliebhaber möchtest Du sicher, dass Dein Zuhause Deine Liebe zu Kunst und Kreativität widerspiegelt. Den künstlerischen Touch in Dein Zuhause zu bringen, ist ganz einfach. Es gibt einige einfache Tricks und Tipps, die Du befolgen kannst, um Dein Zuhause künstlerischer und kreativer zu gestalten. Die folgenden 5 Tipps helfen Dir, Deinem Zuhause in diesem Jahr eine künstlerische Note zu verleihen.

 

Tipp 1: Stelle Deine Sammlungen kreativ zur Schau

 

Wenn Du Sammlungen hast, wie zum Beispiel eine Sammlung dekorativer Teller, eine Figurensammlung, eine Sammlung antiker Löffel, eine Sammlung an Acrylmalereien usw., zeigst Du diese wahrscheinlich auf ganz „normale“ Weise: in einem Regal, auf einem Tisch, an verschiedenen Wänden usw. Du kannst Dein Zuhause viel künstlerischer gestalten, indem Du Deine Lieblingskollektionen noch kreativer präsentierst.

Häng Deine Tellersammlung beispielsweise an die Wand anstelle sie in einer Reihe auf einem Bücherregal aufzustellen. Zeig Deine antiken Figuren in einer farbenfrohen Schattenbox, was der Sammlung einen gewissen Kontrast verleiht. Und kombiniere Deine Acrylgemäldesammlung an einer Wand zusammen mit Fotos und Familienschnappschüssen.

 

Tipp 2: Verwende Farbtupfer, um jedem Raum Lebendigkeit und Stil zu verleihen

 

Farbe ist eine der besten Möglichkeiten, Deinem Zuhause künstlerische Akzente zu verleihen. Und eine der vielseitigsten. Es gibt viele Möglichkeiten, in einem Raum Farbtupfer zu setzen, von kleinen dekorativen Objekten wie Kissen und Decken oder farbenfrohen Gemälden bis hin zu größeren Farbflächen wie einer farbigen Akzentwand oder großen Möbeln wie Stühlen. Hab keine Angst, Farben zu kombinieren, um einen tollen, künstlerischen Effekt zu erzielen.

 

Tipp 3: Dekoriere Dein Zuhause mit verschiedenen Texturen

 

Eine künstlerische Note beinhaltet mehr als nur das Hinhängen von flachen Drucken oder bedruckten Leinwänden: Es geht darum zu wissen, wie man verschiedene Texturen miteinander kombiniert, um einen völlig einzigartigen Raum zu schaffen. Schau, dass Du Deine Wände und den gesamten Wohnbereich mit verschiedenen Arten von Texturen dekorierst. Das können zum Beispiel glatte Kissenbezüge sein, strukturierte Decken, originale Leinwandbilder usw. Je mehr Texturen-Mix, desto interessanter der Raum.

 

Tipp 4: Mixe Möbel und Dekor für einen vielseitigen Stil

 

Wenn Du nicht gerade einen modernen, minimalistischen Look bevorzugst, kannst Du Deinem Zuhause schnell einen künstlerischen Touch verleihen, indem Du den Stil Deiner Möbel und Deines Dekors miteinander kombinierst. So mixt Du zum Beispiel einen einfachen weißen Esstisch mit gemusterten, gestrickten Stuhlbezügen auf den Stühlen und bunten Tischsets. Durch Kombinieren und Ausprobieren öffnest Du Deinen Geist für endlose Möglichkeiten und gibst gleichzeitig Deinem Zuhause das gewisse künstlerische Etwas.

 

Tipp 5: Geh kreative Risiken ein

 

Hab keine Angst, Risiken einzugehen in Deinem Dekorausch. Sei mutig, probiere Neues aus. Ein Teil der künstlerischen Note besteht darin, dass eine Designentscheidung manchmal ausgefallen oder ungewöhnlich erscheint, sich aber am Ende auszahlt. Indem Du einen einzigartigen Look kreierst, Deinen eigenen einzigartigen Look.

 

Bonus-Tipp: Verändere Dinge ab und an

 

Ab und zu änderst Du etwas und dekorierst ein bisschen um. Du wirst staunen, welche Auswirkungen eine Veränderung im Außen auf das Innen hat. Ja, ein aufgeräumtes Studio hilft mir für einen aufgeräumten Geist (nein, leider bleibt es nicht aufgeräumt – deshalb ist dies eine regelmäßige Aufgabe für mich :-)) Kleine Dekoänderungen implizieren etwas Neues, etwas Frisches und regen normalerweise meine Kreativität an. Ändere ab und zu ein Bild an der Wand und lass Dich überraschen, was das mit Deinem Zimmer macht.

Mit den oben genannten Tipps wirst Du Deinem Zuhause in diesem Jahr definitiv einen künstlerischen Touch verleihen.

Da wir zu Hause momentan sowieso die meiste Zeit verbringen, ist es heute wichtiger denn je, sich darin wohl zu fühlen.

 

Wie wäre es mit einem Original Kunstwerk? Meine Werke findest du auf meiner Portfolio Seite.
Hast du Fragen? Schreib mir gern!

Inspiration dafür, wie Du Bilder an der Wand arrangieren kannst, findest Du in meinem Artikel „Bilder aufhängen – 4 schöne Varianten zur Anordnung an der Wand